PKW Anhänger
Informationen



KUGELKUPPLUNGEN - Bedienungsanleitung
Alle Zugkugelkupplungen sind mit einer Sicherheits-Kontrollanzeige ausgerüstet. Diese besteht aus
deutlich eingeprägten Symbolen, die mit einem rot – grün - rotem Etikett mit gleichen Symbolen überklebt
sind und einem Zeiger. Bei zerstörtem Etikett wird dies entfernt und die Einprägung benutzt, oder das Etikett
wird erneuert, wobei die Bereichstrennlinien von Etikett und Einprägung übereinstimmen müssen.

Abkuppeln
Zum Öffnen Kupplungsgriff hoch ziehen und anschließend nach vorne schwenken.
Knott Zugkugelkupplung  Knott Kupplung geöffnet


Die Kupplung bleibt selbsttätig in der "geöffnet"- Stellung, bei der der Zeiger auf das rote Feld mit dem
großen "X" zeigt.
Der Anhänger darf in diesem Zustand keinesfalls gefahren werden!
Achtung:
Nicht mit den Fingern in die geöffnete Zugkugelkupplung greifen! Schon geringer Druck auf die Kalotte kann den federbelasteten Schließmechanismus auslösen und zu einer Verletzung der Finger führen.

Ankuppeln
Zum Ankuppeln die geöffnete Zugkugelkupplung (X-Stellung) auf die Kugel des Zugfahrzeuges setzen und
deutlich hörbar einrasten lassen. Der Zeiger springt nach dem ordnungsgemäßen Einrasten
der Kugelkupplung in den grünen Bereich der Markierung, der mit einem "+"gekennzeichnet ist.
Knott Zugkugelkupplung

Nach dem Ankuppeln muß unbedingt mittels der Anzeige geprüft werden, ob die Kugelkupplung
ordnungs gemäß auf der Kugel eingerastet ist:
Ist die Anzeige im grünen "+" Bereich, dann ist die Kugelkupplung ordnungsgemäß geschlossen und verriegelt und die Kugel am PKW weist noch ausreichend Verschleißreserven auf. 

Ist die Anzeige im roten "-" Bereich, dann ist die Kupplung fehlerhaft geschlossen und der Anhänger darf keinesfalls gefahren werden!


Knott Zugkupplung Fehlerhaft
Dafür kommen drei Fehlermöglichkeiten in Betracht:

1. Die Kugel am Zugfahrzeug ist schon stark verschlissen und bietet der Kugelkupplung keinen ausreichenden Halt. Eine neue Kugel weist einen Durchmesser von 50,0mm auf. Sinkt der Durchmesser aufgrund von Verschleiß, auch stellenweise, unter 49mm, muß die Kugel am Zugfahrzeug unbedingt ausgetauscht werden und darf nicht mehr weiter benutzt werden.
2. Die Kugelkupplung selbst ist stark verschlissen und bietet der Kugel keinen ausreichenden Halt mehr.
In diesem Fall muß die Kugelkupplung durch eine Fachwerkstatt ausgetauscht werden.
3. Der Schließmechanismus der Kugelkupplung wurde ausgelöst, es befindet sich aber keine Kugel in der Kupplung. Die Kugelkupplung liegt nur lose auf der Kugel und hat keine feste Verbindung. Die Kupplung springt bei Fahrtantritt von der Kugel.
Öffnen Sie die Kugelkupplung und versuchen Sie erneut, die Kugelkupplung ordnungsgemäß auf der Kugel einrasten zu lassen. Ist die Anzeige im roten "X" Bereich, dann ist die Kugelkupplung nicht geschlossen.
Die Kupplung liegt nur lose auf der Kugel auf und würde bei Fahrtantritt von der Kugel springen.


Lage des Kuppelpunktes am Anhänger:
Um ein einwandfreies Fahr- und Bremsverhalten des Anhängers gewährleisten zu können, ist es ungedingt erforderlich, daß die Kupplungshöhen von Zugfahrzeug und Anhänger übereinstimmen.
Nach DIN74058 muß die Lage des Kuppelpunktes beim Anhänger im Bereich 430 ±35mm
über der horizontalen Radaufstandsfläche liegen.
Zur Prüfung der Kuppelhöhe muß der Anhänger und das Zugfahrzeug exakt horizontal stehen und voll auf
das zulässige Gesamtgewicht ausgeladen sein. Außerdem muß der Reifendruck den Vorgaben des Herstellers entsprechen.